menschen+landschaften

Andreas Joneck
Impressum

<i>Profil</i>

Profil

<i></i>

Fotografie Welten...
...dem Moment Dauer geben


Fotografieren

Fotografieren, dem Moment Ausdruck und Dauer geben, ist eine großartige Möglichkeit seinen eigenen Blick auf die Welt zu richten. Die Welt zu bereisen, fremde Menschen, Kulturen und Landschaften kennenzulernen, erweitert den Horizont und verändert diesen Blick. Die Chance beides kombinieren zu dürfen ist ein Geschenk. Es fördert die Lust Neues zu entdecken und kreiert das großartige Gefühl des Fernwehs ohne die eigenen Wurzeln verleugnen zu müssen. "fotografie welten" blickt mit eigenen Augen auf diese Welt, die stark und zerbrechlich zugleich ist. Sie ist spannend, vielfältig und atemberaubend. Werfen wir gemeinsam einen Blick darauf!

Zur Person

Andreas Joneck, Jahrgang 1965, aus dem hessischen Wetzlar reist seit seiner Kindheit. In den vergangenen 30 Jahren hat er den Blick in und auf knapp einhundert Länder auf sechs Kontinenten werfen können. Beruflich wie privat, von wenigen Tagen bis zu mehreren Monaten hat er so die Moai, die steinernen Figuren der Osterinseln, die Heiligtümer des tibetischen Buddhismus in Lhasa oder aber die Einsamkeit und Schönheit der Namib Wüste kennengelernt. Die nächtliche Silhouette der Oper in Sydney, die Dimensionen der chinesischen Mauer, ein traditionelles japanisches Sumo-Turnier, Feste der Incas in den peruanischen Anden oder aber der Zug der Bisonherden durch die Weite des Yellowstone National Parks sind Momente, die seinen eigenen Blick auf diese Welt verändert haben.

Fotografie Welten

Entstanden ist so das Projekt "fotografie welten" mit freundlicher Unterstützung der Firma Wagner Werbung.

Referenzprojekt posterXXL

"fotografie welten" ist bereits wenige Wochen nach dem Start Referenzprojekt der posterXXL GmbH aus München geworden.

Projekt Michel Hotel Wetzlar

Seit Mai 2016 sind alle Superior-Zimmer des Michel Hotel **** in Wetzlar mit Acryl-Fotografien der Serie "menschen + landschaften" individuell gestaltet. Neben den 167 x 90 cm großen Werken klärt eine Tafel über das Motiv und seine Hintergründe auf.

Auswahl an Vorträgen & Ausstellungen

Von Februar 2016 bis April 2017 fand eine Dauerausstellung im TASCH´s Wirthaus in Wetzlar mit 27, teils großformatigen, Fotografien auf Acrylglas statt. Höhepunkt war eine Vernissage am 22. März 2016 mit 110 geladenen Gästen.

Im Januar 2017 wurden im Rahmen eines Abendvortrages vor rund 250 geladenen Gästen in der Leica Erlebniswelt in Wetzlar ausgewählte Fotografien der XV. Paralympics in Rio de Janeiro präsentiert.

Vom 18. September bis 5. Oktober 2017 fand eine Ausstellung unter dem Titel "EUNIC-UNIQUE" im VIG-Ringturm in Wien statt. Bei diesem europäischen Gemeinschaftsprojekt der Länder Österreich, Schweden, der Schweiz, Slowenien, Ungarn und Deutschland unter der Regie des KUNST HAUS WIEN, vertrat Andreas Joneck mit seinen Fotografien von den XV. Paralympics in Rio de Janeiro exklusiv die deutschen Farben.

Kommende Fotoreisen

Nach Reisen in den letzten Monaten auf die Kanaren, in die USA, auf die Hallig Langeneß, nach Sizilien und Madrid, in die schottischen Highlands und die Hansestadt Hamburg, führen in den kommenden Wochen und Monaten Fotoreisen Andreas Joneck auf die Azoren, in den winterlichen Harz, die marokkanische Königsstadt Marrakesch, nach Doha und in den Indischen Ozean.

Stand Juli 2018